Drucken

 Tag der offenen Tür beim Musikzug der FFw Bockenem

 

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem öffnet wieder seine Türen für alle Musikinteressierten jeden Alters. Am Samstag, den 10.10.2015 stehen den Besuchern zwischen 15 und 17 Uhr im Feuerwehrhaus (Ernst-Deger-Str. 37) viele Blasinstrumente zum Anfassen und Ausprobieren zur Verfügung. Der Nachwuchs zeigt mit seinem musikalischen Programm, was man beim Musikzug alles lernen kann.

„Wir machen Musik“ ist das Motto des Musikzuges, denn das Musizieren und besonders das gemeinsame Musizieren fördert in hohem Maße die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, des Selbstbewusstseins und vor Allem der sozialen Kompetenz. Der Musikzug Bockenem hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Welt der Musik zu öffnen und bietet wieder einen großen Instrumentenworkshop mit einer großen Vielfalt an Blasinstrumenten an. Mitglieder des Musikzuges und der Nachwuchs stehen den Besuchern dabei mit Rat und Tat zur Seite und informieren auch über die einzelnen Instrumente, eine mögliche Finanzierung bei der Anschaffung eines neuen Instrumentes, sowie über die Ausbilder und die Arbeit des Fördervereins zur Nachwuchsarbeit des Musikzuges. Außerdem präsentiert der Musikzug am Tag der offenen Tür alle Facetten seines Nachwuchs-Programmes, von der musikalischen Erstausbildung bishin zur Ausbildung am Blasinstrument. Die Musikpädagogin Anne Linde wird nicht nur die Ergebnisse ihrer Arbeit mit den Kindern zeigen, sondern steht auch gerne für Fragen zu ihren Blockflötengruppen zur Verfügung. Eine gute Gelegenheit für alle Grundschüler und ihre Eltern, sich über ihr Konzept zu informieren, da im Januar ein neuer Kurs für Erstklässer beginnt (freitags, 15:45-16:30 Uhr). Der Einstieg bei der Ausbildung am Blasinstrument ist in Absprache mit den jeweiligen Ausbildern jederzeit möglich, auch Erwachsene und Wiedereinsteiger sind im Musikzug immer willkommen – Viele der aktuellen Mitglieder haben ebenfalls erst als Erwachsene mit ihrer Instrumentalausbildung begonnen.

Das musikalische Programm wird durch kleine Beiträge der Saxophon- und Klarinettenschüler ergänzt und durch eine öffentliche Probe des NaMuBo-Ensembles abgerundet. „Wir sind stolz auf unser Nachwuchs-Orchester, da sie zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen sind und sich super in das große Orchester integrieren“, sagt der musikalische Leiter des Nachwuchses Alexander Rath. Die Kinder und Eltern können dabei den Musikern über die Schulter schauen oder bei Kaffee, Kakao, Keksen und Kuchen der Musik lauschen. Die Kinder können zudem bei einem kleinen Rätsel nicht nur etwas lernen, sondern auch ein paar kleine Preise gewinnen.

Zugriffe: 2150