So Jul 10 @ 3:00PM - 05:00PM
Wandererhütte Neckelnberg - Unterhaltungsmusik

Josefin Krause und Merle Bäsecke (von links) sind neu im Vorstand des Musikzuges. Ebenfalls neu ist der stellvertretende Vorsitzende Musikzugführer Lothar Rath. Christina Bosse wurde wiedergewählt

 

Neue Kräfte sollen für Entlastung sorgen / Jugendarbeit läuft weiter gut

 

VON DANIEL HINZ

Link zum Artikel

 

in die Clemenskirche nach Bockenem am 18. Februar um 17.00 Uhr.

Das Winterkonzert unter der Leitung von Thomas Linde setzt diesmal mit dem Wechsel von Orchester-, Ensemble- und solistischem Spiel besondere Akzente. So wird das Jugendorchester JuMBo auftreten, genauso ein Bläserquintett und ein Flötenquartett.

Auch das neue Jahr 2018 soll musikalisch begrüßt werden.Zwar ist es im Februar für ein Neujahrskonzert schon ein bisschen spät, trotzdem bleibt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem in der Tradition der letzten Jahre und lädt am Beginn des neuen Jahres zum Konzert.

Das Programm ist wie gewohnt abwechslungsreich und vielfältig: Mit dem Festlichen Einzug und Air from Suite Nr. 3 beginnend, geht es dann mit El Mismo Sol und The Lion King in modernere Gefilde, mit zwei Stücken nach Spanien und „Swingend“ weiter.


Die Musikerinnen und Musiker freuen sich darauf, ein zahlreiches Publikum zu ihrem Winterkonzert begrüßen zu können. Der Eintritt ist wie immer frei, um Spenden wird am Ausgang gebeten.

 

Das gemeinsame Großkonzert der musiktreibenden Züge im Ambergau steht wieder vor der Tür. Am 12. März geben die Musikzüge der Feuerwehren aus Bockenem, Nette und Bornum und der Spielmannszug Bockenem um 19 Uhr ein gemeinsames Konzert in der Ambergau-Halle. Erstmals wird auch die Güntersberger Blasmusik zu Gast sein.

 

Dieses Großkonzert gibt es nur alle zwei Jahre und nicht nur bei allen teilnehmenden Musikern ist die Vorfreude groß. Auch das Publikum ist schon gespannt auf das vielfältige Programm, denn diesmal stehen sogar fünf Orchester auf der Bühne. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Güntersberge (Ostharz) und Bockenem ist erstmals auch ein Gast dabei: Die Güntersberger Blasmusik. „Nichts verbindet mehr als die Musik“, so Christina Sindermann, 1. Vorsitzende des Musikzuges Bockenem, „wir freuen uns sehr, dass die lange Städtepartnerschaft nun auch musikalisch zum Tragen kommt“. Bisher gab es nur regelmäßige Treffen der Chöre, doch das Großkonzert war ein willkommener Anlass nun auch die Güntersberger Blasmusik ins Boot zu holen. 

So wird das Programm noch bunter und vielfältiger: Schon lange sind bei den musiktreibenden Zügen im Ambergau nicht mehr nur Märsche und Polken zu hören, dürfen aber bei keinem Konzert fehlen. Das Publikum kann sich auf musikalische Highlights aus allen Stilrichtungen freuen: von Dixie über Charleston, alte und neue Schlager, schottische Volksweisen, Pop und Rock bis hin zur Filmmusik ist alles vertreten. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und so hoffen alle Musiker und Organisatoren auf eine volle Ambergau-Halle. 

In diesem Jahr ist der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem Ausrichter. Das wird die erste kleine Bewährungsprobe für den im Januar neu gewählten Vorstand sein. Da ist es gut, dass die inzwischen 29 aktiven Musiker schon ein eingespieltes Team sind. 

 

Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich bei den musiktreibenden Zügen: Musikzug Bockenem, Musikzug Nette, Musikzug Ambergau Süd (Bornum) und dem Spielmannszug Bockenem. Außerdem gibt es Karten im Vorverkauf bei Presse Kramm, Bönnier Str. 25 in Bockenem zum Preis von 6 Euro. 

 

Wir begrüßen das Jahr mit Pauken und Trompeten!

So hat es sich der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem in diesem Jahr gedacht und lädt zum Neujahrskonzert ein. Und tatsächlich werden diesmal auch Pauken erklingen, denn der Musikzug macht nicht nur seit 125 Jahren Musik in und um Bockenem. Die Musikerinnen und Musiker um den musikalischen Leiter Thomas Linde, zeigen auch wieder, wie vielseitig sie sind und wie abwechslungsreich sie musizieren können. Neben „Vivaldi’s Winter“ und der „Petersburger Schlittenfahrt“ werden auch bekannte Filmmusiken zu hören sein. Einige Stücke werden außerdem gesanglich begleitet. 

Es wird sicher ein abwechslungsreicher Nachmittag mit vielen neuen Tönen, denn Thomas Linde hat den Musikern einige neue Stücke auf den Notenständer gelegt, so dass die Probenarbeit intensiv war und immer noch ist. Anfang des Jahres trafen sich die über 25 Musikerinnen und Musiker im Bockenemer Feuerwehrgerätehaus zu einem Probenwochenende. Dort wurde gerade an den neuen Stücken noch fleißig gefeilt. Es hat sich gelohnt! Davon können sie sich am 24. Januar 2016 selbst überzeugen, denn dann lädt der Musikzug um 17 Uhr in die Schlewecker Marienkirche ein. 

Der Eintritt ist wie immer frei. Am Ausgang wird eine Spende für die musikalische Arbeit erbeten.

 Tag der offenen Tür beim Musikzug der FFw Bockenem

 

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem öffnet wieder seine Türen für alle Musikinteressierten jeden Alters. Am Samstag, den 10.10.2015 stehen den Besuchern zwischen 15 und 17 Uhr im Feuerwehrhaus (Ernst-Deger-Str. 37) viele Blasinstrumente zum Anfassen und Ausprobieren zur Verfügung. Der Nachwuchs zeigt mit seinem musikalischen Programm, was man beim Musikzug alles lernen kann.

„Wir machen Musik“ ist das Motto des Musikzuges, denn das Musizieren und besonders das gemeinsame Musizieren fördert in hohem Maße die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, des Selbstbewusstseins und vor Allem der sozialen Kompetenz. Der Musikzug Bockenem hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Welt der Musik zu öffnen und bietet wieder einen großen Instrumentenworkshop mit einer großen Vielfalt an Blasinstrumenten an. Mitglieder des Musikzuges und der Nachwuchs stehen den Besuchern dabei mit Rat und Tat zur Seite und informieren auch über die einzelnen Instrumente, eine mögliche Finanzierung bei der Anschaffung eines neuen Instrumentes, sowie über die Ausbilder und die Arbeit des Fördervereins zur Nachwuchsarbeit des Musikzuges. Außerdem präsentiert der Musikzug am Tag der offenen Tür alle Facetten seines Nachwuchs-Programmes, von der musikalischen Erstausbildung bishin zur Ausbildung am Blasinstrument. Die Musikpädagogin Anne Linde wird nicht nur die Ergebnisse ihrer Arbeit mit den Kindern zeigen, sondern steht auch gerne für Fragen zu ihren Blockflötengruppen zur Verfügung. Eine gute Gelegenheit für alle Grundschüler und ihre Eltern, sich über ihr Konzept zu informieren, da im Januar ein neuer Kurs für Erstklässer beginnt (freitags, 15:45-16:30 Uhr). Der Einstieg bei der Ausbildung am Blasinstrument ist in Absprache mit den jeweiligen Ausbildern jederzeit möglich, auch Erwachsene und Wiedereinsteiger sind im Musikzug immer willkommen – Viele der aktuellen Mitglieder haben ebenfalls erst als Erwachsene mit ihrer Instrumentalausbildung begonnen.

Das musikalische Programm wird durch kleine Beiträge der Saxophon- und Klarinettenschüler ergänzt und durch eine öffentliche Probe des NaMuBo-Ensembles abgerundet. „Wir sind stolz auf unser Nachwuchs-Orchester, da sie zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen sind und sich super in das große Orchester integrieren“, sagt der musikalische Leiter des Nachwuchses Alexander Rath. Die Kinder und Eltern können dabei den Musikern über die Schulter schauen oder bei Kaffee, Kakao, Keksen und Kuchen der Musik lauschen. Die Kinder können zudem bei einem kleinen Rätsel nicht nur etwas lernen, sondern auch ein paar kleine Preise gewinnen.